Vegane Ernährung steigert die Potenz

Männer, die auf Fleisch, Wurst, Eier und Milch verzichten, haben stärkere, länger anhaltende und häufigere Erektionen.

Zu diesem Ergebnis kommt ein Gynäkologe in der Dokumentation „The game changers„. Drei junge Männer haben zwei Nächte lang ein Band um ihren Penis getragen, das kontinuierlich die Erektionsstärke, Dauer und Häufigkeit erfasste und aufzeichnete. An einem Abend aßen sie einen Burrito, der hauptsächlich aus Fleisch bestand, am zweiten Abend das gleiche Gericht, allerdings nur aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen bestehend. Nach der pflanzlichen Mahlzeit zeigten die Probanden eine um 8% härtere Erektion im Vergleich zu der Nacht in der sie Fleisch gegessen hatten. Die Erektionsdauer steigerte sich nach dem veganen Abendessen sogar auf 300 bis 500 Prozent.

Da nur drei Männer untersucht worden sind, ist dieses Experiment noch nicht aussagekräftig und sollte in größeren Stichproben überprüft werden.

Die positive Effekt veganer Ernährung ist insofern plausibel, dass rein pflanzliche Lebensmittel wenig Cholesterin und gesättigte Fettsäuren beinhalten und damit den Blutfluss verbessern. Eine ungehinderte Blutzirkulation kann zu härteren und längeren Erektionen führen.

Manche finden eine vegane Ernährung absurd und sind davon überzeugt, dass tierische Eiweiße für die Gesundheit enorm wichtig sind. Wenn man sich allerdings vor Augen führt, welche Vorteile eine rein pflanzliche Diät für die Gesundheit und die Zukunft der Erde hat, erscheint es unverständlich, warum so viele Menschen an dem Konsum von Fleisch, Milch und Eier festhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.