Mein Penis macht schlapp. Wieso macht er nicht, was ich will?

 

Männer mit Erektionsproblemen haben oftmals das Gefühl, dass ihr Penis sein Eigenleben entwickelt hat und nicht mehr das macht, was sie sich wünschen. In sexuellen Versagenssituationen ärgern sie sich über ihren „ehemals besten Freund“, versuchen ihn mit ehrgeizigen, manuellen Aufmunterungsversuchen doch noch zum Stehen zu bringen, um dann nur frustrierter zu sein, wenn dies nicht gelingt. Mein Ratschlag an alle Betroffenen ist: entspannt euch und lasst euren Penis in Ruhe. Es gibt körperliche Funktionen, die man willentlich schwer beeinflussen kann. Beispielsweise gelingt es einem nicht einzuschlafen, wenn man dies unbedingt und schnell will. So ist es auch nicht möglich deinen Penis willentlich zum Stehen zu bringen, indem du dich anstrengst und Leistung forderst. Wenn dein Penis gerade nicht steht, dann akzeptiere dies mit einer gewissen Gelassenheit. Als ein Teil von dir zeigt er mit dem Ausbleiben der Standfestigkeit an, dass jetzt einfach nicht der richtige Zeitpunkt für Sex ist. Der Moment ist vielleicht nicht der Richtige, weil du gerade viel zu verkopft bist, dich anfängst selbst zu beobachten, Angst bekommst, dich schämst und krampfhaft versuchst es besser hinzukriegen. Versuch erst gar nicht in diese Frustrationsspirale zu kommen bzw. tritt wieder aus ihr heraus, indem du deine Aufmerksamkeit weg von deinem Penis auf deine Partnerin richtest. Wie fühlt sich ihre Haut an? Wie riecht und schmeckt sie? Wie regiert sie auf Berührungen? Nimm dir Zeit sie zu entdecken. Wenn du lieber passiver sein möchtest, lass dich von ihr verwöhnen. Achte darauf, dass du die Berührungen nicht als „Mittel zum Zweck“, also nicht als Stimulation zu Standfestigkeit wahrnimmst, sondern sie um ihrer selbst willen genießt. Es kann sein, dass sich dein „wieder bester Freund“ ganz von selbst regt. An dieser Stelle solltest nicht sofort vom Vorspiel zum Geschlechtsverkehr übergehen, nur aus Angst davor, dass die Erektion wieder zurück gehen könnte. Lass dir Zeit, bleib entspannt und mach nur das, was du gerade wirklich möchtest. Es ist völlig in Ordnung, wenn ihr beim Kuscheln bleibt. Nicht jede Erektion muss zum Geschlechtsverkehr genutzt werden. Deine Partnerin wird dir das sicher nicht negativ auslegen. Wenn sie durch deine Nähe sehr erregt ist und sich nach einen Höhepunkt sehnt, kannst du sie mit der Hand oder oral befriedigen.